Angebote

Hier finden Sie konkrete Formate und Multi-Client-Studien, mit denen wir Sie auf Ihrem Weg in die Zukunft begleiten. Darunter finden sich vor allem Projekte mit überschaubarem Ressourcenaufwand und solche, die Antworten auf ganz konkrete Fragestellungen liefern.

PerspektiveZukunft -
Wie Sie mit Logistik morgen Geld verdienen

Herausforderungen erkennen, Zukunftsbild definieren, Maßnahmen planen - im Zentrum der zweiteiligen Workshop-Reihe stehen die Themen und Leistungen, mit denen Sie Ihre Kunden künftig begeistern und überzeugen wollen.

Weiterlesen

DIE AUSGANGSSITUATION

Mittelständische Logistikunternehmen in Deutschland sind berühmt dafür, mit großer Energie die Wünsche ihrer Kunden zu erfüllen. Kundennähe ist ihr zentraler Erfolgsfaktor. Aber wer sich so gezielt auf die heutigen Bedürfnisse seiner Kunden fokussiert, hat meist wenig Raum, sich mit der Zukunft zu befassen.

Das führt im Übergang zur Digitalisierung zu beträchtlichen Risiken. Neue Konkurrenz entsteht rasch und teils unbemerkt. Innovationsfreudige Konzerne, branchenfremde Unternehmen und agile Start-ups entwickeln neue Geschäftsmodelle und verändern die Geschäftsbeziehungen grundlegend. Konkret: Fahrzeughersteller werden zu IT-Anbietern, Softwarelieferanten makeln Frachten und Logistiker gehen in die Auftragsfertigung. Die Digitalisierung ermöglicht neue Kommunikationsbeziehungen, Strukturen und Prozesse.

Wie kann die deutsche Logistikindustrie in dieser Situation die Angebote von morgen und übermorgen so attraktiv und marktgerecht gestalten, dass sie Logistikweltmeister bleibt? Welche Leistungen brauchen Kunden und deren Kunden in Zukunft? Die Digitalisierung macht es erforderlich, Wertschöpfungsketten neu zu denken – und mögliche Abkürzungen zu gehen. „Cut out the middleman!“ lautet eine mögliche Devise: Mach das Geschäft lieber selbst. Zentral ist die Maxime, die wir im Privatleben längst verinnerlicht haben: Alles soll leichter werden – Google, Facebook, Tesla, Amazon und Uber leben es vor.

BAUEN SIE MIT UNS BRÜCKEN IN DIE ZUKUNFT

Im Mittelpunkt unserer Workshops steht die Frage, mit welchen neuen Serviceleistungen Sie Ihre Kunden künftig begeistern und überzeugen können. Wir definieren gemeinsam Ihr Zukunftsbild und spiegeln es an Trends und Entwicklungen im Logistikmarkt. Im zweiten Schritt identifizieren wir Aktionsfelder, legen mithilfe der Szenario-Technik Handlungsempfehlungen fest und entwickeln mit Ihnen eine dazu passende interne und externe Kommunikation – damit Ihre Kunden und Mitarbeiter Ihren Weg in die Zukunft verstehen und aktiv mitgehen.

> Alle Informationen hier auf der Landingpage

Fahrzeugkabine der Zukunft

Die meisten Entwicklungen orientieren sich am technologisch Machbaren. Was in Zukunft wünschenswert oder sogar erforderlich ist, wissen die Endkunden, darunter die Spediteure, die Verlader, die Landwirte und Baunternehmer, die Fracht- und Fahrzeugführer. In diesem Projekt erfassen wir deren Wünsche, Bedürfnisse und Visionen und vermitteln sie gemeinsam mit ihnen an die Hersteller.

Weiterlesen

Bei der Entwicklung von Nutzfahrzeugen und insbesondere der Fahrzeugkabine stehen technische, ökonomische, ergonomische und rechtliche Rahmenbedingungen im Vordergrund. Der Fokus liegt auf dem Einsatz neuer Technologien, den Erwartun-gen der Einkäufer an Funktionalität und Kosten sowie rechtlichen Anforderungen.

Der Fahrzeugführer wird vor allem in seinen Funktionen wahrgenommen, die in der professionellen Bedienung der Fahrzeuge, der pünktlichen Aufgabenerfüllung und der Sicherheit der Ladung liegen.

Angesichts der zum Teil massiven technischen Veränderungen, einer zunehmenden Verknappung am Arbeitsmarkt und den Bemühungen von Unternehmen ihre soziale Verantwortung umfassender wahrzunehmen, rücken Fahrzeugführer und die Abläufe in und rund um die Fahrzeugkabine verstärkt in die Aufmerksamkeit. Dazu gehört neben einer Optimierung von Arbeitsabläufen eine höhere Arbeitszufriedenheit durch einen komfortableren und besser strukturierten Arbeitsplatz. Diese sollten  optimal auf die Bedarfe und die betrieblichen Abläufe der Unternehmen und ihrer Kunden abgestimmt sein und zugleich auf die konkreten Anforderungen und Wünsche der Fahrzeugführer.

Zentral für das Projekt ist der radikale Fokus auf die Endkunden und ihre Mitarbeiter unter Berücksichtigung disruptiver Visionen und Konzepte.

> Alle Informationen hier auf der Landingpage