Risikomanagement sträflich vernachlässigt

In einer Untersuchung aus dem Jahr 2013 kritisiert die OECD, dass Unternehmen das Risikomanagement vernachlässigen. Wir von Foresight Solutions unterstützen Unternehmen mit einer szenarienbasierten Abschätzung und Quantifizierung von Risiken für Produkte, Geschäftsbereiche und Innovationsvorhaben. Wir analysieren die Konsequenzen im Zeitverlauf und bemessen die Risiken unter unterschiedlichen Bedingungen. Im Projekt ergänzt unser fundiertes Wissen über Entwicklungen im Markt und seinen Umfeldern das Wissen der Fach- und Führungskräfte in Ihrem Unternehmen. Gemeinsam mit Ihnen betrachten wir in Szenarien die Wirkungen und Folgewirkungen auf Ihre Geschäftsfelder. Mit Hilfe der Stochastik stellen wir fest, wie hoch die Risiken tatsächlich sind, und entwickeln mit Ihnen Konzepte und Maßnahmen, damit Sie diesen besser widerstehen können.

Hier der Link zum Report der OECD ...
 

Risikoszenarien zur Sicherung von
Liefer- und Wertschöpfungsketten

 
Für Unternehmen wird es immer wichtiger, ihre Liefer- und Wertschöpfungsketten ebenso wie ihre Marktbeziehungen dynamischer und flexibler zu gestalten. Naturkatastrophen, gesellschaftliche Auseinandersetzungen und militärische Konflikte dürfen nicht zu längeren Lieferunterbrechungen, Produktionsausfällen oder Absatzstörungen führen. Die globalen Kapitalströme, die zunehmende Verknappung unmittelbar verfügbarer Rohstoffe und das Eigenleben der Märkte erhöhen das Risiko dafür aber permanent.

Was nicht zu verhindern ist, muss auf andere Weise bewältigt werden. Zu denken ist an alternative Lieferströme, die Ausfälle dynamischer abfangen können, an verteilte Lösungen im Bereich der Lagerlogistik und an eine systematische Streuung von Marktbeziehungen. Ebenfalls hilfreich ist eine Verteilung von Bezugsquellen, die sich aber möglichst nur minimal auf Einkaufspreise auswirken sollte.

Was für Rohstoffe gilt, gilt natürlich gleichermaßen für Maschinen und Anlagen, für Ersatzteile, für Elektronik, ... Die meisten mittelständischen Unternehmen merken oft erst dann, wenn es ernstlich wehtut oder schon zu spät ist, wie abhängig sie von einzelnen Zulieferern, Ressourcen oder Märkten sind. Wieviele Hersteller stellen sich systematisch die Frage, von wo der Einkauf Rohstoffe und Teile bezieht? Wieviele stellen sich ernsthaft die Frage, wen ihre Kunden beliefern?

Selbst Konzerne stehen in Bezug auf Risikobetrachtungen, geeignete Lösungsstrategien und ein systematisches Risikomanagement vielfach noch am Anfang. Das zeigt sich unter anderem daran, dass Versorgungsengpässe oft als Problem des Einkaufs betrachtet werden, und - abgesehen von Preisanalysen - nicht einmal vorstandsrelevant sind.

Lösungen sollten auf systemischen Risikobetrachtungen entlang der gesamten Wertschöpfungs- und Lieferketten basieren, die die möglichen Dynamiken der Entwicklung in Form von Szenarien erfassen. Die Berechnung möglicher Folgewirkungen auf Geschäftsfelder, Märkte und Produkte erlaubt eine systematische Ableitung von Handlungsoptionen und Gegenstrategien. Prozesse dieser Art gehören zum Kerngeschäft von Foresight Solutions und werden gemeinsam mit der aveniture GmbH realisiert.